Link verschicken   Drucken
 

Erna (Ernestine) Bastheim, geb. Sachs

*12.11.1891 in Breslau

1942 in Auschwitz-Birkenau ermordet

 

 

Die Familie lebt in Dortmund. Dort hat Siegfried Bastheim um 1910 eine Kettenfabrik gegründet. Von 1924 bis 1927 werden drei Kinder, ein Sohn und zwei Töchter, geboren. Seit 1929 wohnt die Familie An den Hörder Bäumen 18, einem vornehmen Villenviertel in Hörde. Erna Bastheims Mutter, Anna Sachs (Jg. 1853) lebt zu dieser Zeit schon zusammen mit der Familie ihrer Tochter.

Nach dem Konkurs der Firma zieht die Familie 1932 nach Ende und lebt am Ahlenberg. Bald nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten bereitet Siegfried Bastheim die Auswanderung nach Holland vor. In diesem Zusammenhang wird von der Polizei Herdecke die Post der Familie Bastheim überwacht.

Im Januar 1934 zieht die Familie in das vermeintlich sichere Den Haag. Hier stirbt am 15. 4. 1939 die Mutter von Erna Bastheim.  

1941 – mittlerweile ist auch Holland im Machtbereich Hitler-Deutschlands – muss die Familie nach Bussum umziehen. Im Sommer 1942 wird die Familie getrennt, Vater Siegfried und Tochter Marianne müssen in das Ghetto Asterdorp bei Amsterdam, Mutter Erna mit Paul und Johanna kommen ins KZ Westerbork.

 

 

Foto des Wohnhauses Bastheim an der Rosa-Luxemburg-Str. 18 im heutigen Zustand. Die Straße hieß früher An den Hörder Bäumen. (Foto: W. Creutzenberg)

Wohnhaus Bastheim 2014

 

Verordnung über Reisepässe vom 5. 10. 1938 mit Anmerkungen über Ender Juden,

2 Seiten (Quelle: StadtA Herdecke)

Juden in Ende 1

 

Juden in Ende 2

 

Meldekarte aus Bussum/Holland mit dem – nach dem Krieg hinzugefügten - Datum der Deportation nach Auschwitz (Quelle: NIOD-Amsterdam)

Meldekarte

 

Schreiben des Polizeipräsidenten Dortmund an die Polizeiverwaltung in Herdecke – Abschrift (StadtA Herdecke, Bestand Ende neu XVI, 11)

Schreiben Polizei

 

 

Erna Bastheim wird 1942 zusammen mit Sohn Paul und Tochter Johanna in das KZ  Westerbork  gebracht und am 10.8.1942 in einem Transport mit insgesamt 559 Juden von Westerbork  nach Auschwitz deportiert. Dort kommen sie am 11.8.1942 an.

Nach der "Selektion" werden 164 Männer und 131 Frauen als Häftlinge registriert; die anderen 264 Menschen werden in den Gaskammern getötet. Das genaue Datum der Ermordung von Erna Bastheim ist unbekannt.

 

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Durchgangslager_Westerbork

http://www.memorialmuseums.org/denkmaeler/view/66/Erinnerungszentrum-Lager-Westerbork

http://en.auschwitz.org/m/